Willkommen beim

Heimkino-Helfer



Ralf Spelsberg14. Juli 2019

Hallo zusammen,

komme heute mal dazu einen kleinen Bericht zu schreiben über eine Änderung die ich vorgenommen habe.

Ich hatte vor ca. 1 J. bei XXX mir ein Set zugelegt Reckhorn 409 mit iBeam.

Das Set wurde groß beworben und hatte ich zum damaligen Zeitpunkt  im Hause „XXX“

im Vorführkino  Testen können. Da dieses Produkt auch im Video bei XXX gut vorgestellt wurde, musste ich es haben.

Ja ich war beeindruckt, was man mit einem Körperschallwandler bewegen kann.

Das Set hatte ich direkt  mit genommen und Verbaut.

Hhhmmm, war erst enttäuscht, aber nach „rumfummeln“ an den Drehreglern, hatte ich das ähnliche Gefühl wie bei XXX. Das System sollte Nachbarn freundlich sein, ein Mitarbeiter  von XXX empfahl, die Couch zu entkoppeln und zwar mit üblichen Waschmaschinen Gummimatten würde reichen.

Im nachhinein nicht wirklich wirksam, später mehr.

Ganz ehrlich, hatte ich es vielleicht 3 bis 4 mal im Einsatz, da es mir nicht das erhoffte gebracht hatte.

Bei einem Stammtisch treffen von Dirk Stei kamen wir unteranderem auf Körperschallwandlern zu sprechen, erklärte ihm das ich das Set Reckhorn und iBeam hätte.

Tja, sagte er, es gibt auch richtige Körperschallwandler die bis zu 6 Hz in Action treten.

Uff 6 Hz, das ist ne Hausnummer hatte ich noch nicht gespürt! Dirk erklärte mir das System bzw. den „Rappler“ , Earthquake q 10B. Hatte mir genau so wenig gesagt wie iBeam, aber

was der q10B bei mir bewirkte kann man nicht mit einem iBeam vergleichen!

Allerdings musste ich meine Couch verstärken in Form von Wandaufdopplung und Rückwand mit einem 40mm x 60mm Kantholz verstärken, warum? Die Rückwand war eine Presspappe und beim einmessen kann man über REW die „unschönen klapperer“ Frequenzen ausmachen.

Jetzt kam der Dirk zum Einsatz, er hatte die Couch mit samt der zu besetzten Personen mittels mitgebrachter Elektronischer Waage ermittelt bzw. errechnet und die dazu gehörigen Silentblöcke (nix Waschmaschinen Matten) ausgesucht. Die vorhandenen Couch Füße wurden durch 80mm x 80mm Kantholz ersetzt. In den Kanthölzern kamen für M8, Bohrungen rein die Platz hatten für Holzgewindebuchsen auf beiden gegenüberliegenden Kopfseiten. In der Couch selber wurden rampamuffen eingesetzt. Die Kanthölzer wurden später mit schwarzem DC-Fix beklebt.

Als Verstärker/Endstufe kommt zum Einsatz der E-800 T-amp. gebrückt von Thomann.

Earthquake Verschraubt, verkabelt und angeschlossen und dann wurde durch Dirk eingemessen, nicht mit Micro sondern mit einem Beschleunigungsmesser.

Der E-800 wurde an den MiniDsp 88BM eingemessen.

Als Gimmick kam auch der Sound von einer startenden Harley zum Einsatz, tja hatte mir direkt nen Helm aufgesetzt und ne runde gedreht.

Alter Falter, was jetzt ein Schuss  (John Wick) ist, oder gestampfe von Elefanten (Herr d. Ringe, Rückkehr d. Königs) etc. kann ich jetzt gegenüber iBeam endlich mal nachvollziehen!

Das Earthquake System wurde so eingestellt das auch nur bei Extremen Frequenzen es Rappelt. Das ist kein vergleich zu iBeam. Das müsste mal XXX einsetzen oder testen, das wäre mal ein Hammer. Preis Leistung liegt  der q10B mit dem E-800 gleich auf.

Für genauere Informationen, sprecht Dirk Stei an, er ist Experte!!

Wer möchte kann sich gerne mal selbst überzeugen.

Noch ein schönes Rest Wochenende.


Hier ein  Link zum Shaker https://amzn.to/2rTtIih *